Fachanwalt für Arbeitsrecht

Aktuelles

Neues aus dem Arbeitsrecht.

Entdecken Sie die aktuelle Rechtsprechung sowie die neueste Entwicklung der deutschen und europäischen Gesetzgebung im Arbeitsrecht.

 

Am Ende der Seite haben Sie zudem die Möglichkeit, einen kostenlosen Newsletter zu abonnieren, um die neuesten Nachrichten bequem per E-Mail zu erhalten.

 
 

Dürfen Urlaubstage nach Alter des Mitarbeiters gestaffelt werden?

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in sich in einer aktuellen Entscheidung (Urteil vom 11.12.2018 - Az. 9 AZR 161/18) mit der Frage beschäftigt, ob der Urlaubsanspruch von einem Arbeitnehmer nach seinem Lebensalter gestaffelt werden darf.

Ausgangspunkt für diese Frage war folgende Regelung in einem Tarifvertrag:

“Der Urlaubsanspruch richtet sich nach dem Lebensalter (…). Er beträgt bei einem Lebensalter

bis zu 30 Jahren 26 Arbeitstage,

über 30 bis 40 Jahre 29 Arbeitstage,

über 40 bis 50 Jahre 30 Arbeitstage,

über 50 Jahre 33 Arbeitstage.

Ist eine derartige Regelung zulässig? Nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts nein! Eine solche Staffelung verstößt gegen das Benachteiligungsverbot des § 7 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG), denn sie stellt eine unmittelbare Benachteiligung jüngerer Arbeitnehmer dar. In der Folge können aufgrund dieser Diskriminierung auch Mitarbeiter, die jünger als 50 Jahre alt sind, die vollen 33 Urlaubstage verlangen.

Haben auch Sie Fragen zu Ihrem Urlaubsanspruch, der Ihnen laut Ihrem Arbeitsvertrag zustehen soll? Nutzen Sie mein Angebot einer kostenlosen Ersteinschätzung.